Die AXA Gebäudeversicherung im Vergleich

AXA Gebäudeversicherung TestDer AXA Gebäudeversicherung Test erzielte bei Bewertungen von Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money sehr gute Ergebnisse. Das bekräftigt auch der Nachweis eines internationalen Ratings. Die Fitch Ratings Agentur bewertet die AXA mit AA- bzw. mit „sehr stark“. Die Versicherungsgruppe AXA ist eine der wenigen deutschen Unternehmen mit einem internationalen Ranking, welche sich weltweit aktiv und in allen Bereichen souverän aufgestellt hat.

Der AXA Gebäudeversicherung Vergleich

Der Test hat ergeben, dass die AXA mit den mehrfach sehr guten Ergebnissen eine optimale Grundlage für einen AXA Gebäudeversicherung Vergleich bietet. In den folgenden Abschnitten werden die verschiedenen Leistungen und Tarife näher beleuchtet.

Leistungen der AXA Wohngebäudeversicherung

Zum Schutz des Wohneigentums bietet die AXA eine Versicherung in zwei Varianten an. Die Wohngebäudeversicherung Alternativ versichert kostengünstig Gebäude gegen Leitungswasserschäden, Explosion, Frostschäden, Blitzschlag und Sturm. In dem Basispaket sind ebenfalls Aufräumungs- und Abbruchkosten, sowie Kosten für Bewegungs- und Schutzaufwendungn bis zu 25.000 Euro abgedeckt. Auch Überspannungsschäden durch Blitz bis zu 3.000 Euro schließt der Versicherungsschutz mit ein. Andere Schäden an Grundstücksbestandteilen werden zusätzlich bis zu 2.500 Euro durch diesen Versicherungstarif berücksichtigt. Die Wohngebäudeversicherung umfasst zu den oben genannten Leistungen noch weitere Punkte. Ein Mietausfall für 24 Monate ist in dem Tarif enthalten, aber auch Zusatzkosten im Umgang mit Ämtern und Behörden. Der Versicherungsschutz deckt darüber hinaus grobe Fahrlässigkeit, Hotelkosten und Rückreisekosten aus dem Urlaub .

Für die beiden Tarife können Versicherte auch Zusatzoptionen buchen. Dadurch wird das eigene Wohngebäude individuell auf die Bedürfnisse der Besitzer versichert. Es stehen verschiedene Module zur Verfügung. Graffitischäden, sowie Schäden durch Rauch und Versengungen bilden das Modul „Sorglos“. Eine weitere Option ist das „Elementar“-Paket. Die AXA deckt mit diesem Angebot Überschwemmungsschäden, aber auch Schäden wegen Rückstau, Erdbeben, Lawinen und Erdrutsch ab. Diese Tarifvielfalt der AXA wurde mit sehr guten Noten bewertet.

Der Test bei Focus Money

Das anerkannte Analysehaus Franke & Bornberg hat für das Ranking von getesteten Produkten Mindestwerte entwickelt, die bei der Bewertung durch die Rating Agentur zur Anwendung kommen. Erstklassige Versicherungsunternehmen müssen nach Franke & Bornberg Punkte und Optionen enthalten, die mit mindestens 20 % der Versicherungssumme abgedeckt sein müssen. Zu diesen Leistungen gehören z. B. Dekontaminationsschäden, Schäden durch Überspannungen und Graffitis und auch die Mitversicherung von Photovoltaikanlagen. Diese Aufzählung ist nur ein Auszug der Mindestkriterien des Analysehauses Franke & Bornberg. Im AXA Gebäudeversicherung Vergleich konnte die Höchswertung FFF für den BOXflex EFH/ZFH- Wohnflächenmodell Tarif erzielt werden. FFF bedeutet „hervorragend“. Das Ranking benotete die AXA mit einer 1. Die Gesamtbewertung schloss die AXA mit einer 1,5 ab. Dies ist eine gute Benotung.

Die Note FFF legt eine sehr gute Grundlage für Kunden, sich in einer persönlichen Beratung näher über das bewertete Versicherungsprodukt zu informieren und ggf. auch abzuschließen. Es ist ein erster Hinweis auf ein gutes Angebot. Die niedrigste Note ist F–. Sie wird mit „sehr schwach“ umschrieben. Experten prüfen die Aussagen im „Kleingedruckten“ der verschiedenen Produkte von den Versicherungsunternehmen. Der Gebäudeversicherung Vergleich vom Oktober 2015 von Focus Money beruht zu einem sehr großen Teil auf die Analysen und Einschätzungen der Rating Agentur Franke & Bornberg.

Empfehlung von Finanztest

2016 ist ein weiterer Test an knapp 100 Gebäudeversicherung Anbietern mit neuen Erkenntnissen in Finanztest 05/2016 veröffentlicht worden. Die AXA Tarife „BOXflex“ und „BOXflex Premium“ schnitten dabei gut ab. Sie befanden sich unter den 30 besten Tarifen, die Finanztest „sehr empfehlen“ kann. Andere Versicherungsanbieter wurden als „teilweise empfehlenswert“ oder „nicht empfehlenswert“ eingestuft. Die Versicherungstarife der AXA haben die Mindestvoraussetzungen mehr als erfüllt. Sogar Elementarschäden können gegen einen niedrigen Aufpreis hinzugebucht werden. Die Berechnung der Tarife erfolgt entweder nach 1914 oder nach der Wohnfläche. Berechnung nach der Wohnfläche ist etwas kostengünstiger. Im Finanztest 05/2016 werden die AXA Tarife als empfehlenswert eingeordnet.

Die AXA bei Stiftung Warentest

Im Jahr 2013 hat Stiftung Warentest die Wohngebäudeversicherung der AXA untersucht. Der Basistarif Alternativ schnitt als Testsieger ab. Grund für diese Auszeichnung war das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis des Versicherungsproduktes. Auch der Finanztest im Jahr 2011 hatte der AXA Versicherungsgesellschaft gute Noten gegeben. Im Vergleich von 120 Tarifen im Jahr 2011 wurde der Tarif Alternativ schon zum Testsieger gewählt. Außerdem bot die AXA mit der Zusatzkaution AXA BOXplus ein individuelles und bedarfsgerechtes Leistungspaket an. Die AXA kann mit diesen Ergebnissen zeigen, dass sich ihre Versicherungsprodukte dauerhaft auf dem Markt halten können. Der AXA Gebäudeversicherung Vergleich verlief äußerst positiv und erfolgreich.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (270 Stimmen, durchschnittlich: 4,80 aus 5)
Loading...